Über Legenden und Helden – die Eröffnung der KTM Motohall

Nach über vier Jahren Projekt- und Bauzeit ist es endlich soweit – die KTM Motohall in Mattighofen wurde mit unserer Unterstützung feierlich eröffnet. Zunächst folgten 400 Gäste der Einladung zum „Friends Opening“ bevor die Motohall am 11./12. Mai offiziell mit über 5000 Fans und Besucher aus aller Welt eröffnet wurde. Neben einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie erwartete die Besucher eine faszinierende Ausstellungs- und Erlebniswelt auf 10.000 m² Fläche. Das ist nicht nur ein Meilenstein für Mattighofen, dem Heimatort von KTM, sondern auch für das mittlerweile global erfolgreiche Unternehmen.

Für Begeisterung bei den Besuchern sorgten vor allem die Architektur, das Design und natürlich die Ausstellung. Dabei kommt es zur Synthese von Technik und Geschichte. Zu sehen sind zahlreiche KTM Exponate von den Anfangsjahren bis heute auf drei Ausstellungsebenen, die die Kernwerte der Marke inszenieren. Die Besucher können den Designprozess von der Skizze bis zum fertigen Produkt verfolgen. Technische Details werden mit Hilfe von Animationen veranschaulicht. Einer der Höhepunkte der Ausstellung sind die „KTM Legenden und Helden“ – mit dynamischen 360 Grad Bildern werden hier die Heros des Rennsports gezeigt, während sie über ihre Leidenschaft für die Marke berichten. Ergänzt wird die Ausstellung durch die Schauwerkstatt und den KTM Shop.

Aber auch die kleinen Gäste kamen auf ihre Kosten. Im Innovation Lab können Kinder die verschiedenen Design- und Produktionsprozesse spielerisch erleben. Während sie bei der Rookie Tour über alle Ausstellungsebenen hinweg ihre eigenen Eindrücke und ihr Wissen in einem Roadbook sammeln können.

Am Eröffnungswochenende gab es außerdem Stuntshows, Autogrammstunden, Interviews und viel Musik. Mit dabei waren die Wegbegleiter des Motorradherstellers und Ehrengäste aus der Welt des Motorsports. Darunter etliche Weltmeister aus allen bedeutenden Motorrad-Disziplinen – wie Motocross-Legende Heinz Kinigadner, die Rallye Dakar-Sieger Matthias Walkner, Sam Sunderland sowie MotoGP-Fahrer Mika Kallio und Red Bull KTM Tech3-Pilot Miguel Oliveira. Sie trafen in der aufwändig inszenierten Heroes-Ebene der KTM Motohall auf ihre originalgetreuen Helden-Double.

Full Moon jetzt auch mit Büro in Österreich

Mit der Eröffnung eines Büros in Mattighofen wurde Anfang April der Grundstein für den Expansionskurs der Full Moon Unternehmensgruppe in Österreich gelegt. Angeboten wird ganzheitliche Kommunikation von der Personalstellung über Social Media bis zum Corporate Event. Geleitet wird der Standort von Tanya
Fröhlich, die zuletzt am Hauptsitz in Stuttgart als Teamleiterin diverse Projekte für Kunden wie Daimler und thyssenkrupp verantwortete. Für den Start konnte bereits ein erster Großkunde akquiriert werden. Weitere Gespräche laufen. „Es freut uns, dass wir mit Tanya eine erfahrene Full Moonerin für die Standortleitung in Mattighofen gewinnen konnten. Sie wird mit ihrem Team sicherlich dafür sorgen, dass der Name Full Moon auch in Österreich schnell mit ganzheitlicher und vor allem nachhaltiger Kommunikation im Full-Service in Zusammenhang gebracht wird“, so Full Moon Gründer Tim Höchel über das Ziel der Österreich-Expansion.

Österreich ist der zweite Full Moon Standort außerhalb von Deutschland. Die Full Moon Unternehmensgruppe betreibt bereits seit 2010 ein Büro in der Ukraine. Dort sitzen vor allem Web-Entwickler und -programmierer und verantworten nationale und internationale Digital-Projekte.